pro§audiatur 

gegen Justizpannen

Ihre Fälle:

 

Wir möchten hier Fälle aufgreifen und darstellen, die uns aus den Themenbereichen "Rechtliches Gehör" und "Verbraucherthemen" zugespielt wurden. Alle hier dargestellten Fälle sind oder waren auch schon in der rechten Spalte unter "Aktuelle Beispiele".

 

 

Wir bereiten im Moment verschiedene Fallbeispiele für die Veröffentlichung vor. Vor jeder einzelnen Veröffentlichung recherchieren wir äußerst genau und gewissenhaft. Das ist unser Anspruch. Wir bitten daher jeweils um etwas Geduld, wenn der eine oder andere Fall noch nicht vollständig zusammengefasst ist.

 

 

Wenn Sie uns einen Fall schildern möchten, beachten Sie bitte unbedingt die Informationen im Bereich Impressum & Hinweise zur Kontaktaufnahme. Dadurch schützen Sie sich selbst und uns vor eventuellen rechtlichen Nachteilen.

  

 

 

 

Rechtliches Gehör:

 

 

Beispiel 7:  Schiffsfonds-Problematik.

Siehe zum Beispiel hier.

Was wird die Justiz daraus machen? Wir werden berichten.

 

 

Beispiel 6:  Enkeltrick-Betrug Teil 3.

Selbst nach einer glasklaren Verurteilung eines Tatbeteiligten mit ausdrücklich zivilrechtlicher Wirkung müssen sich die Opfer zum Teil mit großem Aufwand und mit eigentlich unnötigen Anträgen um die Formalitäten für die Vorbereitung der Zwangsvollstreckung kümmern.

Meine Meinung: Man könnte es den (meist betagten) Opfern auch etwas einfacher machen.

Siehe hier.

 


Beispiel 5:  Kita-Betreiber gegen Grundgesetz - Richter eiert rum.


  •  Siehe hier.
  • Wir haben den Fall auch im Bereich "Eigene Fälle". Die betroffene Frau hat mir aber inzwischen signalisiert, dass sie den Fall gern unter "Ihre Fälle" sehen würde, da sie mit der Veröffentlichung sehr einverstanden ist.



Beispiel 4:  Landgericht Mannheim: Enkeltrick-Betrug Teil 2.

 

 

 

Beispiel 3:  ...


  • ist in Vorbereitung. Das Beispiel muss besonders gut rechtlich abgesichert werden.

 

 

 Beispiel 2:  Kleiner Irrtum mit langwierigen Folgen im Grundbuchamt in Heidelberg.

  • Ausgangslage: Ob das mit der Eintragung im Grundbuch in diesem Jahrtausend wohl noch was wird?
  • Neuester Stand: Das mehrfache Nachfragen der Betroffenen Grundstückseigentümer hat sich letztlich doch noch gelohnt. Ohne dieses beharrliche Nachbohren wäre die Eintragung aufgrund eines Fehlers des Sachbearbeiters beim Grundbuchamt nie erfolgt. Die Akte wäre für immer und ewig unbearbeitet liegen geblieben. Das ist leider kein Witz, auch wenn man es am liebsten dafür halten möchte.
  • Siehe hier.

 

 

Beispiel 1:  Amtsgericht Schwetzingen.  "Enkeltrick"-Betrügereien vor Gericht.

 

 



 

 

 

Verbraucherthemen:



Beispiel 5:  RNV (= Rhein-Neckar Verkehr GmbH) und die Fahrkartenautomaten.

 

Beispiel 4:  Vermehrt rechtswidrige Taschenkontrollen in Supermärkten.

 

Beispiel 3:  RNV (= Rhein-Neckar Verkehr GmbH) und die vierfache Fahrkarte.

 

Beispiel 2:  Die Dunstabzugshaube.


Beispiel 1:  RNV (= Rhein-Neckar Verkehr GmbH) und der unsichtbare Stempel


 
 
 
 
Anrufen
Email
Info